AGBs

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

V. Lieferung, Transport

  • Für jeden einzelnen Auftrag bleibt die Vereinbarung der Lieferzeit vorbehalten. Die Lieferzeit gilt mit der rechtzeitigen Meldung der Versandbereitschaft als eingehalten, wenn die Absendung ohne Verschulden des Verkäufers unmöglich ist.
  • Eine Verpflichtung zur Einhaltung vereinbarter Lieferfristen kann nur unter der Voraussetzung eines ungestörten Fabrikationsablaufes übernommen werden. Die Folgen höherer Gewalt, Betriebsstörungen, behördlicher Maßnahmen, Mangel an Roh- und Hilfsstoffen zur Zeit der Herstellung, sowie zeitliche Verzögerungen durch Vorprüfungsmaß-nahmen durch den Besteller und andere unvorhergesehene Umstände beim Verkäufer und dessen Lieferanten, berechtigen dazu die Lieferverbindlichkeiten ganz oder teilweise aufzuheben.
  • Die Nichteinhaltung bestätigter Lieferfristen berechtigt nicht zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen oder zur Auftragsstreichung. Schadensersatzansprüche wegen Nicht-erfüllung oder verspäteter Erfüllung sind ausgeschlossen.
  • Die Wahl des Transportweges und der Transportmittel erfolgt mangels besonderer Weisung nach bestem Ermessen ohne irgendwelche Haftung für billigste und schnellste Verfrachtung. Die Verpackung erfolgt, wenn nicht anders vereinbart, nach dem Ermessen des Verkäufers oder Herstellers.
  • Lieferungen erfolgen grundsätzlich ab Werk des Herstellers. Zwischenverkauf eines angebotenen Artikels bleibt vorbehalten. Solange der Besteller eine ihm obliegende Mitwirkungspflicht nicht erfüllt, ist der Lauf einer vereinbarten Lieferfrist gehemmt; die Frist verlängert sich entsprechend.

 

weiter ><zurück